Richtfest bei „Delta D“ in Düsseldorf

Der letzte Bauabschnitt der Unternehmerstadt im Düsseldorfer Stadtteil Derendorf, das Bürogebäude „Delta D“, geht in die Abschlussrunde. Am Freitag, den 21. August 2015 wurde Richtfest gefeiert.

 

Armin Papperger, Vorsitzender der Rheinmetall AG:“Das Delta D bildet nach rund einem Jahrzehnt den eindrucksvollen Schlussstein der aus dem ehemaligen Rheinmetall-Produktionsareal hervorgegangenen Unternehmerstadt.“

 

Die 30.000 m² BGF umfassende Büroimmobilie wird auf einer Grundstücksfläche von 6.000 m² errichtet. Zwei gleichwertige, voneinander getrennte Baukörper mit gesonderten Eingängen, Foyers und Atriumhöfen vereinen sich zu einem imposanten Gesamtkomplex mit attraktiven Grundrissen. ein zusätzlicher viergeschossiger Mittelbau verbindet die beiden modern gestalteten Neubauten. Die originalgetreu nachgebildete Ziegelfassade dieses Mittelbaus erinnert an das ehemalige 100 Jahre alte Backsteingebäude, das einst an gleicher Stelle der Hauptsitz der Rheinmetall-Werke war.

 

Der Nordflügel des Gebäudes mit rund 6.500 m² Bürofläche wird zukünftig von der Rheinmetall AG selbst genutzt. Dort sollen etwa 220 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz haben. Der Einzug ist für das erste Quartal 2016 geplant. die übrigen 8.500 m² im Südflügel sind zur Vermietung vorgesehen.

 

Joachim Nesseler bei der Richtfestansprache

Joachim Nesseler bei der Richtfestansprache

Polier Hans Gier beim traditionellen Richtspruch

Polier Hans Gier beim traditionellen Richtspruch

 

zurück zu den News