Spatenstich Labor- und Seminargebäude RWTH-ISA

28Laborgebäude ISA – Am Wasser gebaut

Der 1. Spatenstich für ein modernes Laboratorium mit Seminar- und Büroräumen sowie einer Versuchshalle für halbtechnische Anlagen auf einer Erbpachtfläche auf dem Gelände der Kläranlage Aachen-Soers  ist erfolgt. Einziehen wird dort das Institut für Siedlungswasserwirtschaft (ISA) der RWTH Aachen. Der Neu- und Ersatzbau für praxisnahe Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Siedlungswasser- und Abfallwirtschaft sowie der Umweltforschung am Standort Aachen schafft moderne Lehr- und Forschungsmöglichkeiten. Die direkte Anbindung an Europas modernste Kläranlage bietet ideale Standortvoraussetzungen für die exzellente Forschung der RWTH.

Alles aus einer Hand
Die nesseler projektidee vermietet im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung das Labor- und Seminargebäude langfristig an die RWTH. Die Architektur- und TGA-Planung erfolgt durch die nesseler plan gmbh, die Bauausführung durch die nesseler bau gmbh. Das Gebäude wird als Massivbau in Stahlbeton errichtet und bietet auf einer Mietfläche von rund 1.700 m²  Platz für Forschungsarbeiten und Lehre. Die für das Bauvorhaben notwendigen Fertigteile kommen aus unserem eigenen Werk in Forst. Außerdem werden auf dem Grundstück 36 PKW-Stellplätze errichtet. Das spätere Facility Management wird über nesseler betrieb gmbh & co kg abgewickelt.

v.l.n.r. Dirk Kaldewey (nesseler plan), Mariola Gschwendtner (RWTH-ISA Aachen), Melanie Cox (nesseler projektidee), Prof. Dr. Wolfgang Firk (WVER), Univ.-Prof. Dr. Johannes Pinnekamp (RWTH-ISA Aachen), Bürgermeisterin Dr. Margrethe Schmeer, Univ.-Prof. Dr. Ernst Schmachtenberg (RWTH Aachen), Dr. Volker Linnemann (RWTH-ISA Aachen), Hubertus Neßeler (nesseler projektidee)

 

zurück zu den News